Märklin Dampflokomotive - BR 24 - Artnr. 3003
 
Vorbild
 
 
Modell
 
 
OVP
 
 
Bilder für CS2
 
Bild für die CS-2:
 
Beschreibung
 
Artikelnummer: 3003
Baureihe: 24
UVP Erscheinungsjahr: 13,75 €
Epoche: 3
Bahngesellschaft: DB=Deutsche Bundesbahn
Einsatz als: Personenzug-Schlepptender-Dampflokomotive
Höchstgeschwindigkeit:  90 Km/h
Länge über Puffer: 200 mm
Gehäuse: Kunststoff schwarz
Fahrgestell: Guss schwarz
Gewicht: 304 Gramm
Angetriebene Achsen: 3
Achsenfolge: 1'C
Motor: SFCM=Small Flat Collector Motor=Kleiner Scheiben Kollektor Motor
Antrieb: Analog
Ansteuerung: Fahrtrichtungsschalter
Decoder: keinen
Protokolle: keine
Werksadresse: keine
Funktionen der F-Tasten:
F0= F1= F2=
F3= F4= F5=
F6= F7= F8=
F9= F10= F11=
F12= F13= F14=
F15= F16=  
Variante 3003.01: Bauzeit von 1956 - 1958
Lok mit Betriebsnr. 24 058

Das schwarze Kunststoffgehäuse besitzt drei Dome und einen Schornstein. Die Lokomotive besaß keine Fensterverglasung und war nach hinten offen, mit dem Blick auf den Motor. Alle Leitungen und anbauten waren mit angegossen. der Umlauf und die untere Stufe am Führerhaus, waren kantig rot lackiert. Die Windleitbleche sind vom Typ Wagner montiert. Die Lokomotive besitzt ein funktionierendes  Zweilichtspitzensignal nur vorne. Die erhabene Beschriftung ist silbrig. FM 800, Märklin und die Betriebsnummer 24 058 befinden sich an den Führerstandseiten. A, vorderen Kessel befindet sich ebenfalls eine erhaben Betriebsnummer. Die Lokomotive besitzt ein Dreilichtspitzensignal nur vorne.
Das rote Gußfahrgestell mit drei Treibachsen und einem Vorläufer besitzt rote Speichenräder. Diese besitzen gerade Gegengewichte. Der Vorläufer besitzt je 6 Speichen in seinen Rädern. Alle Treibräder werden zum Antrieb herangezogen, wobei nur der hintere Haftreifen hat. Desweiteren verfügt die Lokomotive über einen Handschalthebel zum zusätzlichen Fahrtrichtungswechsel. Die schwarzen Zylinder besitzen erhaben Märklin Logos. Das Treibgestänge aus vernickeltem Blecht ist rot hinterlegt. Die verbaute Kupplung ist vom Typ 6E.
Der schwarze Tenderaufbau ist aus Kunststoff mit Kohlenachbildung.
Der Tender besitzt ebenfalls silbrige erhabene Aufschriften. Am Tenderende, befindet sich ein Zweilichtschlusssignal, in silbern hinterlegt ohne jegliche Funktion.
Das schwarze Blechfahrgestell des Tenders vom Typ 3 T 16, besitzt drei Achsen mit roten Speichenräder. Die Fahrwerksatrappe ist aus rotem Kunststoff. Die verbaute Kupplung gehört zum Typ 6B.
Die Maschine war bis 1956 mit der Artikelnummer FM 800 im Programm, danach bekam sie die Nummer 3003.
Variante 3003.02: Bauzeit von 1959 - 1962
Lok mit Betriebsnr. 24 058

Ausführung wie Variante 3003.01, jedoch anstelle der Bezeichnung FM 800, erhabene 3003 und Betriebsnr. 24 058. Zusätzlich bekam diese Ausführung ein Dreilichtspitzensignal. Der Tender wurde nur noch mit unlackierten bzw. blanken silberfarbenen Speicherrädern ausgeführt.
Variante 3003.03: Bauzeit 1963
Lok mit Betriebsnr. 24 058

Ausführung wie Variante 3003.02, jedoch mit zusätzlicher erhabener
Führerstandsbeschriftung, BD Köln, BW Rheydt und auf der Rauchkammertüre die Betriebsnummer 24 058. Die DB Embleme wurden auf ebenen Flächen gedruckt. Auf dem Tender sind seitliche Aufschriften gedruckt mit der Betriebsnummer, auf der Rückseite erhaben dargestellt.
Variante 3003.04  Bauzeit von 1964 - 1966
Lok mit Betriebsnr. 24 058

Ausführung wie Variante 3003.03, jedoch wurden am Tender sämtliche Aufschriften gedruckt ausgeführt.
Variante 3003.05  Bauzeit von 1964 - 1966
Lok mit Betriebsnr. 24 058

Ausführung wie Variante 3003.04, jedoch wurde ab 1967 die Lokomotive ohne Handschalthebel ausgeliefert.
Variante 3003.06  Bauzeit von 1971 - 1972
Lok mit Betriebsnr. 24 058

Ausführung wie Variante 3003.05, jedoch mit geänderter Anzahl der Speichen des Vorläufers von 6 auf 9 Stück. Der Tender bekommt ebenfalls Speichenräder an Stelle der Scheibenräder.
Ebenso wurde der Kreuzkopf geändert. Alle Aufschriften, bis auf die Betriebsnummer 24 058, wurden auf glatte Flächen gedruckt. Ausnahme die Betriebsnummer an der Rauchkammertüre, die wurde weiterhin erhaben ausgeführt.
Auf dem Tender wurden ebenfalls alle Beschriftungen auf glatter fläche bedruckt.
Variante 3003.07 Bauzeit von 1972 - 1973
Lok mit Betriebsnr. 24 058

Ausführung wie Variante 3003.06, jedoch ab 1972 wurde der Tender wieder mit Scheibenrädern ausgeliefert.
Variante 3003.08 Bauzeit von 1973 - 1976
Lok mit Betriebsnr. 24 058

Ausführung wie Variante 3003.06, jedoch erhielten die Treibräder runde Gegengewichte.
Das Märklin Emblem auf den Zylindern entfiel und es wurden nur noch, je eine erhabene Fläche dargestellt.
Variante 3003.09 Bauzeit 1977
Lok mit Betriebsnr. 24 058

Ausführung wie Variante 3003.06, jedoch erhielten die mittleren Treibräder große Gegengewichte.
Variante 3003.10 Bauzeit 1978 - 1985
Lok mit Betriebsnr. 24 058

Ausführung wie Variante 3003.06, jedoch wurden abermals die Treibräder geändert, wieder bekamen sie runde Gegengewichte, wobei der mittlere einen großen bekam. Des weiteren wurde ab 1978 der Führerstand rückseitig mit einem passend geformten, brünierten Blech verkleidet.
Variante 3003.11 Bauzeit 1986 - heute
Lok mit Betriebsnr. 24 058

Ausführung wie Variante 3003.07, jedoch auch auf der Rauchkammertüre wurde die die Betriebsnummer nur noch aufgedruckt. Ab 1991 wurde die Lokomotive ins Hobby Sortiment verschoben und ab dem Jahr 2003, wurde das Modell unter der Artikelnummer 30033 gelistet.
Variante 3003.12 Bauzeit 1996
Lok mit Betriebsnr. 24 014

Für die Zugpackung 29501 wurde die Betriebsnummer auf 24 014 geändert.
Variante 3003.13 Bauzeit 1996
Lok mit Betriebsnr. 24 014

Ein Deltabaustein wurde für die Zugpackungen 29505 und 29506 verbaut.
Variante 3003.14 Bauzeit 1999
Lok mit Betriebsnr. 24 030

Als limitiertes Sondermodell, in der Zugpackung 28401, bekam sie goldfarbene Kesselringe und einen rot-weiß-roten geringelten Schornstein. Auf den Zylindern waren goldfarbene Aufschriften, Schichau 1928, gedruckt. Die Zugpackung wurde als Geburtstagszug für 30 Jahre Spielzeugring gefertigt.
 
Verschleißteile & Ersatzteile
 
Bezeichnung Menge Artikelnummer
Haftreifen: 1 Stück 7152
Schleifer: 1 Stück 7185
Pantograph: nicht vorgesehen nicht vorgesehen
Leuchtmittel: 1 Stück 600100
Motorbürsten: 1 Stück (Satz) 600300
Fahrrichtungsschalter: 1 Stück 208240
Schaltschiebefeder: 1 Stück 7194
Vorschaltelektronik: nicht vorgesehen nicht vorgesehen
Decoder: nicht vorgesehen nicht vorgesehen
Kupplung vorne: 1 Stück 202140 (Lok)
Kupplung hinten: 1 Stück 70154 (Tender)
Raucheinsatz: nicht vorgesehen nicht vorgesehen
 
Digitaler Umbausatz Hochleistungsantrieb (HLA) SFCM
 
Bezeichnung Menge Artikelnummer
Digitaler HLA-Motor-Umrüstsatz: 1 Stück 60943
Anker 5 polig mit 8 Zähnen: 1 Stück 210888
Motorschild: 1 Stück 224613
Permanentmagnet: 1 Stück 224615
Motorbürsten: 1 Satz 601460
Zylinder-Schraube 2,0 X 12 mm: 2 Stück 785140
Lötfahne als Massestützpunkt: 1-2 Stück je nach Bedarf 231470
Entstördrosseln 3,9µH: 2 Stück 516520
Steckfassung für Steckbirnchen: 1 Stück 604180
Lampenhalter für Steckbirnchen (alternativ): 1 Stück 276770
Steckbirnchen 16 - 22 Volt: 1 Stück 610080
Rauchgenerator: nicht vorgesehen! nicht vorgesehen!
Einen Umbaubericht zur Lokomotive auf HLA und ESU Lopi M4, finden Sie hier:
 
Digitaler Umbausatz nur mit Permanentmagnet SFCM
 
Bezeichnung Menge Artikelnummer
Märklin 1 Stück 220450
ESU (alternativ) 1 Stück 51961
TAMS (alternativ) 1 Stück 70-04200-01
 
Unterlagen
 
Bezeichnung Artikelnummer
Ersatzteilblatt: klick zum öffnen
Betriebsanleitung: Bitte hier wieder mal um eure Mithilfe, da ich eine diese nicht besitze bzw. habe. 
 
Bilder & Daten für WinDigiPet (WDP)
 
Bild für WinDigiPet:
Daten WDP Datenbank:
A = 2,0 cm
B = 20,0 cm
C = 2,3 cm
 
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit aller Angaben,
so wie die Lieferfähigkeit der o. g. Ersatzteile,
übernehme ich weder eine Haftung noch eine Garantie !!!

Sollten sich Fehler eingeschlichen haben, werden diese
nach kurzer Info von Ihnen, sofort korrigiert.
Stand 2014-02-29